<p></p><!-- [et_pb_line_break_holder] --><p></p><!-- [et_pb_line_break_holder] --><p></p><!-- [et_pb_line_break_holder] --><p></p><!-- [et_pb_line_break_holder] --><p></p><!-- [et_pb_line_break_holder] --><p></p>

Willkommen zu meinem Blog!

Worum es in meinem Blog geht...
<p></p><!-- [et_pb_line_break_holder] --><p></p><!-- [et_pb_line_break_holder] --><p></p><!-- [et_pb_line_break_holder] --><p></p><!-- [et_pb_line_break_holder] --><p></p><!-- [et_pb_line_break_holder] --><p></p>
Langzeitziele geben Kraft, motivieren und Du bleibst im Designer Deines Lebens Modus

Langzeitziele geben Kraft, motivieren und Du bleibst im Designer Deines Lebens Modus

 

Langzeitziele geben Kraft, motivieren und Du bleibst im Designer Deines Lebens Modus 

Langzeitziele verhindern, dass Du durch kurzfristige Rückschläge frustriert wirst.

 

Jeder kennt es … Ich, Du, Jeder … wir haben uns Ziele gesetzt was wir in diesem Monat für uns, für unsere Kinder, im Business, mit dem Partner erreichen wollen. Ziele was wir in zwei Monaten oder in einem halben Jahr oder bis zum Jahresende erreichen wollen. Mit absoluter Sicherheit war uns in diesem Moment klar, genau diese Ziele werde ich erreichen. Wir spürten die Kraft, den Überschuss und das Wollen.

Was aber geschieht immer wieder und bei manchen auch wiederholt, stellt sich ein Problem zwischen das Ziel, verdeckt genau dieses Problem unsere Sicht auf das Ziel. Alles was wir wahrnehmen, Du und viele Andere, ist das „Problem“. Solche sich wiederholende Situationen können ganz schön entmutigen. Das Ziel kann gar nicht mehr wahrgenommen werden. Wann immer wir unsere Augen darauf richten, entstehen von ganz alleine Zweifel und Ängste. Nach meiner Sichtweise und auch aus Erfahrungen heraus, sind die gesetzten Ziele von Dir zu klein. Jedem Problemchen ist es möglich Dir Dein Ziel zu verdecken.

Ein Ziel, was wir nicht wahrnehmen können, gibt uns keine Kraft. Wir bleiben in unserer Angst hängen. Die meisten suchen sich dann ein neues Ziel und der Kreislauf kann von vorne beginnen. Denn, zwischen dem neuen Ziel und Dir taucht ein neues Problem auf. Du hast sich zwischenzeitlich an Deine Strategie gewöhnt, ob bewußt oder unbewußt, Dir ein neues Ziel zu setzen. Weshalb: Es bietet Dir die Möglichkeit, dem neuen Problem auszuweichen. So kannst Du Dir in Deinem Leben ausreichend Gesprächsstoff „zu Problemen, in welcher Form auch immer in Dein Leben treten, erarbeiten. Nur, möchtest Du das wirklich? Ich denke „NEIN!“ Dafür ist das Leben zu kostbar. Und alle auf Dich wartenden Chancen und Möglichkeiten bieten sich Dir auch nicht dauerhaft an. Es gibt ja Mitmenschen welche es schaffen. Was ist bei denen anders?

Super einfach und dennoch wird diese Aussage erst einmal deine gewohnte Verliererstrategie durchschneiden. 

Ich sage Dir: „Du brauchst Langzeitziele“. Das hält dich davon ab, durch kurzfristige Rückschläge frustriert zu werden. Weiterhin: „Du brauchst große Ziele“

Mit großen Ziele meine ich allen Ernstes „Setze Dir Ziele, die Du zu Deinen Lebzeiten nicht erreichen kannst“. 

Wenn ich es ganz genau nehme, meine ich mit „Langzeitzielen“ so richtig große Ziele. Nach dem Motto: Setz dir Ziele, die du zu deinen Lebzeiten nicht erreichen kannst. Verrückt – oder?

Weshalb komme ich mit solch einer Aussage, nach so vielen Niederlagen die Du erfahren hast. Was könnte der Sinn sein, sich große Ziele zu setzen. Die Du extrem erst einmal weit nach hinten zu verlegen hast. Weil sie so groß sind.

Es gibt etwas in uns welche sich Beständigkeit wünscht. Du reagierst vollkommen menschlich, wenn Du down bist, um dann Deine Ziele herunterzuschrauben und wenn Du wieder ein hoch erlebst, diese wieder hoch zusetzen. 

Aus Erfahrung weiss ich, Deine Vorgehensweise stellt Dir mit einer perfekten Konstante immer wieder ein Bein. Es raubt Dir Kraft, Mut, Aussichten auf viel mehr Schönes in Deinem Leben.

Deine perfekte Formel für Dich: „Je größer Dein Langzeitziel, desto weniger musst Du etwas verändern“. Das lautet doch schon einmal ganz gut und entspannend. Dennoch, es gilt, den Weg zu verändern, keineswegs Dein Ziel. Was Dich Dein Ziel erreichen lässt, ist die Größe Deines Zieles. Es sollte so groß gesetzt werden, dass es Dir die Luft zum Atmen nimmt. Dieses Ziel zu erreichen ist viel realistischer. Weitaus realistischer.

Stelle Dir zu Deinem bisherigen Lebensentwurf jetzt ein ganz großes Ziel vor. Schalte Deinen Kopf, Deinen Intellekt aus. Kein Problem kann Dir nun die Sicht zu Deinem Ziel verdecken. Du weißt also weiterhin was Du möchtest, wohin Du gehst, und was zu tun ist.

Große Langzeitziele entzünden ein unmerkliches Feuer. Sie halten Dich bei der Stange. Große Ziele schulen unsere Wahrnehmung zu Möglichkeiten und Chancen. (Gerne kann ich Dir hierzu weitere Impulse als Coach geben, melde dich einfach bei mir)

Wir Menschen neigen dazu, nur in dem Maße aufmerksam zu sein, wenn sich für uns daraus ein Wert ergeben kann. Große Ziele erlauben es Dir daher, Dich für vieles mehr zu interessieren. Viel mehr zusätzliche Möglichkeiten zu entdecken und viele neue Menschen kennenzulernen.

Wie groß kann ein Problem sein? Weshalb ist es für den einen riesengroß und für den anderen harmlos und klein? 

Weshalb: Jedes Problem steht immer in Relation zum Ziel. Daher sind Probleme bei großen Zielen stets relativ klein, auch wenn sie zunächst unüberwindbar erscheinen. Du wirst beim Auftauchen von Problemen, Deinen Blick auf Dein Ziel behalten. 

Überlasse Dein Leben nun nicht mehr dem Zufall. Es ist wirklich zu kostbar. Mache aus Deinen Träumen, große Ziele, Werte und Strategien, ein starkes Fundament Deines Handelns. Dann kommst Du wesentlich Weiter auf Deinem Weg zum Erfolg, zur Liebe und Erfüllung.

Nutze gerne mein KnowHow, meine Erfahrung und lasse Dich Streckenweise begleiten. Coaching bedeutet Hilfe zur Selbsthilfe. Es ist auf jeden Fall auch für Dich möglich, mich zu buchen. Tue einfach den ersten Schritt.

Äußerlich reiche Menschen verbinden ihre Träume mit ihren Zielen, Werten und guten Strategien.

Liebe Grüße mit Sonne im Herzen

Deine Ramona

Ramona Kramp
Business-Coach
What’sApp +49 173 5188787

eMail: ramona.kramp@saraha-social-web.de

 

Zeitmanagement – Geschwindigkeit und Richtung

Zeitmanagement – Geschwindigkeit und Richtung

Geschwindigkeit und Richtung

Nach meiner Sichtweise haben die meisten Menschen es verlernt, ihre Zeit zu führen. 

Um was geht es mir bei dieser Aussage? An oberster Stelle unserer Achtsamkeit könnte stehen „es geht keineswegs nur um unsere Zeit, sondern auch um den Lebenskompass“. Um die Dinge, die für uns wichtig sind.

Sieht es nicht so aus, dass wir uns wiederholt in einer Situation wiederfinden, welche uns überfordert, da wir nicht genau wissen, welchen Weg unser Lebenskompass uns weist?

Ich sage „Die Richtung sollte viel wichtiger sein, als die Geschwindigkeit!“ Kannst Du etwas mit dieser Aussage anfangen? Kennst Du solche Situationen?

Im Business hat es sich eingeschlichen, eher den einzelnen Tag zu planen. Nicht die ganze Woche. Der höchste Umsatz im Verkauf tätigt sicherlich ein Kalender, bei welchem pro Tag eine ganze Seite zur Verfügung steht. Ab diesem Zeitpunkt, wo ausschließlich von Tag zu Tag im Timing gesprungen wird, läuft das Controlling zum eigenen persönlichen Leben allmählich aus dem Ruder.

Für mich gehört zur meiner Lebensplanung, das Business auf jeden Fall, doch ebenso auch „mein Privatleben, meine Gesundheit / Fitness, mein Spirit und meine Finanzen.

Läuft eines meiner Bausteinen aus dem Ruder, dann bald auch der nächste Baustein. Unlustgefühle tauchen auf, Druck, Stress, alles was der Nachbar, der Kollege, der Freund oder die Freundin, Familienmitglieder, was die Zeitungen, berichtet haben. Wo auch Du jedes Mal gedacht oder wo möglich gesagt hast „dies passiert mir nicht“, ich habe ein Zeitmanagement. Plötzlich findest Du Dich genau in dieser Situation lebend. Was war geschehen?

Ständig wird überlegt, wie wir Minuten sparen könnten, während wir eventuell ganz Jahre verschwenden.  Weshalb: Weil uns die Geschwindigkeit viel wichtiger geworden ist, als die Richtung. Ich kenne sogar Menschen, die fangen an sich spüren, wenn sie auf Hochgeschwindigkeit auflaufen im Geschäft. Dann erzählen Sie mir auch noch, sie lieben ihre Arbeit. Sie lieben ihren Job. Im nächsten Atemzug erzählen sie mir von ihren Krankheiten. Eine Änderung zur Sichtweise ist ausnahmslos erst eingetreten, nachdem dann das große Unglück eintraf „Ein radikaler Stop über den Körper!“.

Beschäftigst Du Dich mit Deiner Zeit? Wie Du diese bestmöglich nutzt oder eher mit Deinem Timer und Deiner Uhr?

Erstaunlicherweise lassen viele Menschen sich aber nicht davon abbringen und planen beharrlich weiter . eben „nur den Tag“.

Mein Impuls: Reflektiere über den Unterschied Tag für Tag Deine Zeit zu verplanen zu – Eine ganze Woche zu planen. 

Was sind die Vorteile sowie die Nachteile zu „Tag für Tag“

Was sind die Vorteile sowie die Nachteile zu „Eine ganze Woche“ 

Denkst Du, dass Du Dich darauf trainieren kannst, Deine wirklich wichtigen Dingen im Leben zu erledigen, ohne die Planung einer volle Woche zu berücksichtigen?

Bei meinem nächsten Blogbeitrag gehe ich auf das Thema ein „Wie Zeit und Lebenskompass mit Leichtigkeit ineinander fließen können.

Viele Grüße mit viel Sonne im Herzen

Deine Ramona

Ein Coach muss nicht unbedingt etwas Neues beibringen … Vielleicht erinnert er Dich auch nur daran, was Du im richtigen Moment zu tun hast und fordert Dich mit Nachdruck auf, dies zu tun

Ramona Kramp
Business-Coach
What’sApp +49 173 5188787

eMail: ramona.kramp@saraha-social-web.de

 

 

Deine Gefühle Emotionen Wünsche Träume  entstehen im Jetzt

Deine Gefühle Emotionen Wünsche Träume entstehen im Jetzt

 

Bevor ich meinen Inhalt im Buddhismus gefunden habe, bin ich so ziemlich blind durchs Leben gelaufen.

Weiterbildungen, Sport, weitere berufliche Herausforderungen, konstant forderte ich mich heraus. Dies hielt auch keine Beziehung aus. Eine Sorte von Glück und Freude kannte ich nur in der Art, wie es meine Familie gerne gesehen hat „Mann, Haus, Kinder, einen schönen Rentenabend“.

Ich wuchs in einer Art Glück und Freude auf, die ich als sehr einschränkend und auch sehr vergänglich erlebte. Entsprechend auch kommunizierte. So hatte meine Familie ihr schwarzes Schaf und war entsprechend froh, denn über mich und meine Art zu Denken und zu Reden konnten sie sich über eigenes Glück viel besser erfreuen.

Auf und Ab’s im Leben kannte ich, aber unerwartete Todesfälle von mir sehr nahestehenden Personen wirbelten mein gesamtes Innenleben durcheinander. Ein weiteres Ereignis veränderte mein Leben von jetzt auf nachher krass. Ich hatte schon mehrere unverschuldete Autounfälle erlebt, aber dieser Autounfall, welchen ich nur knapp und ohne Querschnittgelähmt zu sein, überlebte, verursachte ich selbst und traf mein Herz. Meine Freunde saßen konstant um mich herum im Krankenhaus. Auch sie waren geschockt und etwas rüttelte auch in ihrem Inneren.

Ich dachte, dass kann es einfach nicht sein. Was ich in meiner Kindheit schon spürte, das war das Suchen, was ist das überhaupt „Leben“, erwachte urplötzlich wieder tief in mir. Plötzlich und so ziemlich intensiv.

Meine Gedanken: Was habe ich von all dem erlernten Wissen, Medaillen zu gewinnen. Geld zu haben, um mal schnell dorthin zu fliegen wenn es bei mir regnet. Letztendlich gibt mir nichts eine Sicherheit.

Ich spürte einfach, dass es noch etwas geben muss, was mich tief in meinem Herzen berühren und mir meine Fragen beantworten wird. Was über Leben und Tod hinausgeht.

Mein Kopf blieb hellwach wenn ich unterwegs war und stets hatte ich für mich unsichtbare Antennen herausgefahren, um so meine Antworten zu finden.

So kam ich in Heidelberg zu einem Vortrag, welcher mein Leben und Inhalte veränderte. Ich fand meinen persönlichen Weg, meinen Sinn vom Leben. Auch im Sinne eines Wiederkennen, mit einem Tiefen Eindruck: „Das kenne ich von früheren Leben“.

So wie es mir zu Beginn mit meiner Fragestellung „Was ist der Sinn vom Leben“ gegangen ist, so geht es vielen vielen Menschen. Vielleicht auch Dir.

So bist Du nun auch hier auf meinem Blog gelandet und liest meine Zeilen.

Kennst Du es auch, blind durch’s Leben zu laufen? Freude und Glück auf später zu verschieben? Bedeutet für Dich „Deine Träume und Deine Wünsche“ zu erfüllen – irgendwann einmal – nachdem Du etwas in Deinem Leben erreicht hast? Denn dann bist Du in der Lage und hast die Zeit, dies zu genießen?

Meine gewonnen Erkenntnissen zeigen ganz klar eine Tatsache: „Wir haben automatisch mehr Erfolge, wenn wir beschließen, jetzt glücklich zu sein“.

Glücklich sein kann trainiert werden.

Wünsche und Träume bieten Dir eine hervorragende Orientierungshilfe und die Möglichkeit, über diese Deine Aufmerksamkeit zu bündeln. Dennoch solltest Du danach streben, jeden einzelnen Tag voll auszukosten und jeden Augenblick die Freuden abzugewinnen, die er Dir jetzt bietet.

Glücklich sein kann wirklich trainiert werden.

Statt Erfolg und Versagen an Deinen Fähigkeiten zu messen, Deine Wünsche und Träumen zu verwirklichen, solltest Du Dir immer wieder vor Augen halten: Die Richtung, in der Du Dich bewegst, ist wichtiger als einzelne Ergebnissen. Wenn Du spürst, Deinen roten Faden im Leben gefunden zu haben, kannst Du mehr als Deine Wünsche und Träumen verwirklichen.

Glücklich sein kann trainiert werden.

Ich biete Seminaren in Spanien an „Mut zum Glücklich sein“. Bei Interesse melde Dich bei mir.

Deine Ramona
Meine Rufnummer auch in Spanien

„kostenlos“ +49 8323 9696603

 

Ramona Kramp “Lebe Dein Herz – Mit der Liebe wachsen”
Life Support und Healer
strategisch prozeßorientiertes Coaching,  Polarity Therapie“Körperzentriertes Ganzheitliches Heilen mit Körperübungen, Ernährung, Yoga und Meditation”

Telefon 0049 8323-9696603 unter dieser Nummer bin ich auch in Spanien erreichbar – kostenfrei für Dich)

eMail: ramona.kramp@saraha-social-web.de

seit dem 1. Oktober in der Nähe von Malaga Zuhause. Hier biete ich meine Seminare an, wie: Mut zum Glücklich sein sowie Erkenne Dich selbst

 

Spiritualität und alternatives Denken

Spiritualität und alternatives Denken

Die Schnelllebigkeit unserer Zeit, die zahllosen uns bedrängenden Nachrichten, haben bei vielen Menschen zwischenzeitlich dazu geführt, dass sie sich nicht mehr als ganzer Mensch fühlen, sondern befürchten, etwas von sich zu verlieren. Sehr frühe Herzinfarkten, BurnOut, lassen die Menschen immer mehr wahrnehmen, dass ein auf Stress gründender Wohlstand allein nicht zu innerem Frieden, Freude und Glück führt.

Instinktiv spüren junge Menschen wie auch die Generation 45+, dass der Sinn des Lebens nicht alleine im Materiellen und äußerem Machbaren zu finden ist.

Das Leben der Lebewesen ist von Natur aus nicht von ultimativem Glück erfüllt. Manchmal hast du kurzes Glück, aber es wird sich ändern. Unvermeidlich…. Veränderungen sind unvermeidlich

Mit meinen Methoden als Coach und Mentor gebe ich Dir konzentriert und liebevoll Unterstützung sowie Hilfestellungen. 

Bedingt durch über Jahrzehnten erworbene Erfahrung und Wissen helfe ich Dir bei der Analyse Deiner persönlichen Lebenssituation und Gefühlen. 

Beratung und Begleitung anderer Menchen in spirituellen Fragen

Über meine Intuitive und Prozessorientierte Fragetechnik und Coaching, lasse ich Dich Deine eigenen Gefühle klarer und annehmbar spüren. 

Auf Wunsch finden wir über meine Methoden Deine Lebensvision. 

Wir schauen uns Deine Wünschen und Bedürfnissen an und erarbeiten mit für Dich begehbaren Schritten Lösungen. Lösungen welche Dich konkret bei  (privaten und beruflichen) Konflikten unterstützen. 

Du hast Anliegen, welches Du bisher noch mit Niemanden besprochen hast und findest nun das Vertrauen und den Mut, Dich mit mir auszutauschen. Worüber ich mich sehr freue und auch sehr behutsam im abgesicherten Rahmen auf Dich eingehen werde. 

Deine Ramona

Ramona Kramp
Business-Coach & Mentor
What’sApp +49 173 5188787
eMail: ramona.kramp@saraha-social-web.de

 

Gedanken zum Reflektieren und Umsetzen

Gedanken zum Reflektieren und Umsetzen

Gedanken zum Reflektieren:

Die Realität ist, dass die Vergangenheit wirklich Vergangenheit ist. Die Zukunft ist noch nicht angekommen und selbst die Gegenwart ist nur eine reine Erfahrung der Veränderung.
Als Ergebnis gibt es nichts zu fürchten, nichts zu verlieren. Alles, was es gibt, ist eine reine Erfahrung.
Es ist diese Art von Haltung, Perspektive und Praxis, die vielen Wesen geholfen hat, irgendwie jede Herausforderung, jedes Hindernis in eine Chance zu verwandeln. Um was zu tun?
Im Grunde, um Gutes zu tun, um Gut zu sein, um Großzügig zu sein.

 

Lebenswichtig für eine gesunde Schilddrüse

Lebenswichtig für eine gesunde Schilddrüse

Eine Wahrheit bleibt, unsere Schilddrüse benötigt Jod, um lebenswichtige Schilddrüsenhormone zu produzieren. Das benötigte Jod gibt es in der Natur (laut einigen Berichten zufolge, nicht mehr ausreichend). Unsere Schilddrüse nimmt über die Atemluft, über Nahrung und Getränke ständig Jod auf. Dieses natürliche Jod scheint bisher noch nicht radioaktiv zu sein.

Oftmals sind es aber auch Nährstoffmängel wie Zink, Selen, Magnesium u.a. die dazu führen, dass die Schilddrüse nicht so arbeiten kann, wie sie es sollte. Um die Lebensqualität wieder zu steigern, kann es oft hilfreich sein, den Blickwinkel zu erweitern und auch die Situation der Nebennieren, der Geschlechtshormone und die Gesundheit des Darms mit einzubeziehen. So kann zum Beispiel bei einer Drüsenschwellung am Hals eine Liebstöckl – Gundelreben-Packung das Leiden erreichtern oder gar hinweg nehmen, so Hildegard von Bingen: „Wenn ein Mensch an Drüsen am Hals Schmerzen leidet, … dann nehme er Liebstöckl und etwas mehr Gundelrebe und er koche das gleichzeitig in Wasser. Nach Abgießen des Wassers lege er das warm an den Hals.“ Diese Therapie empfiehlt sich auch bei Kropfbildung. 

Näheres zum Liebstöckel-Wickel

Zubereitung: 50 g Liebstöckelblätter und 75 Gundelrebenblätter 3 Minuten in 250 ml Wasser kochen, Kräuter absieben.

Anwendung: Die Kräuter warm 1 Stunde als Kompresse mit einer Mullbinde um den Hals binden (Kropfwickel). Täglich 4 Wochen lang anwenden, bis die Schwellung zurückgeht.

Unterfunktion der Schilddrüse

Alle Stoffwechselvorgänge laufen auf Hochtouren. Unendlich müde und erschöpft fühlen sich Betroffene bei einer Unterfunktion. Diese beginnt meistens schleichend und führt oft zu unspezifischen Symptomen, die häufig lange verkannt werden: Schwäche, Antriebslosigkeit, niedriger Blutdruck, Müdigkeit, Leistungsabfall, eine allgemeine Verlangsamung, trockene Haut, Antriebsarmut und eine depressive Verstimmung sowie eine Gewichtszunahme infolge einer verminderten Stoffwechselaktivität. Wenn Ihnen die oben genannten Symptome schon seit längerer Zeit den Alltag erschweren und sich keine anderen Gründe dafür erkennen lassen, dann lasse Dir Deine Schilddrüse kontrollieren. 

Die Schilddrüse selbst ist nur so groß wie eine Walnuss und liegt unsichtbar unter dem Kehlkopf. Eine Fehlfunktion der Schilddrüse und daraus resultierend ein Ungleichgewicht der Hormone kann unserem Körper und unserem seelischen Befinden ganz schön zu schaffen machen. Die Hormone wirken in vielen wichtigen Bereichen. Sie regulieren den Sauerstoffverbrauch, sie steuern das Körperwachstum und den Energiestoffwechsel. Ebenso den Grundumsatz, also die Umwandlung von Nährstoffen in Energie. Sie sorgen auch dafür, dass das zentrale Nervensystem, die Reflexe und die Muskulatur richtig funktionieren, sie stimulieren das Herz und wirken sich letztlich auch auf die Psyche aus. Weil die Aufgaben und Funktionen der Hormone so vielfältig sind, ist es schwierig eine Funktionsstörung ausfindig zu machen. 

Jeder Augenblick des Lebens ist ein neuer Anfangspunkt, an dem wir das Alte verlassen. Dieser Augenblick ist genau hier und genau jetzt. Ein neuer Anfangspunkt für mich.

Liebe Grüße mit Sonne im Herzen

Deine Ramona

Lebe Dein Herz – Mit der Liebe wachsen

Lebe Dein Herz – Mit der Liebe wachsen

Mit der Liebe wachsen – Lebe Dein Herz

 

Wirklich glückliche Menschen leben ihr Herz. Diese Menschen haben gelernt, ihrer inneren Stimme Vertrauen zu schenken. Sie sind durch Liebe innerlich sowie äußerlich in allen Lebensbereichen gewachsen. 

Erziehung – Eltern und 

Wie sind wir aufgewachsen? Viele Eltern knüpfen ihre Liebe an Bedingungen. Wenn sie sich überfordert fühlen, benutzen sie Liebesentzug als Methode. Wir lernen früh: Wenn wir Erwartungen nicht erfüllen, dann hat man uns nicht so lieb. Zumindest ist es vielen von uns so gegangen.

Das Resultat, wir stellen uns infrage, ballern unseren Kopf mit Wissen zu. Wir misstrauen unseren eigenen Instinkten und Bedürfnissen. Denn was haben wir gelernt: Ich bin nur liebenswert, wenn ich mich so verhalte, wie mein Gegenüber es von mir verlangt.

Und irgendwann benötigten wir unsere Eltern für diesen Prozess gar nicht mehr, auch kein Gegenüber. Wir sind dann unser eigener bester Kritiker geworden. Wir messen uns an Werten, die wir übernommen und verinnerlicht haben. Dabei haben wir ein Regelsystem für uns selbst aufgebaut, welches wir gar nicht immer einhalten können. Weil es nicht klar definiert ist und zu hohe Ansprüche stellt. Und so glauben wir, nicht zu genügen. In Bezug auf das eigene Selbstwertgefühl sind die meisten von uns geschwächte Menschen.

Viele von uns haben ein Idealbild von sich selbst, das sehr stark von den Maßstäben der Eltern geprägt ist. Und viele von uns sind im Laufe ihres Lebens noch kritischer mit sich selbst geworden, als es ihre Eltern jemals waren. Wir können gar nicht ernst genug nehmen, was das mit uns gemacht hat und vielleicht immer noch macht. Darum ist es so wichtig, dass wir unser Selbstwertgefühl kontinuierlich aufbauen.

Partnerschaft

Überlege Dir einmal, wie verhängnisvoll das ist. Wenn wir uns auch als Erwachsene nur für liebenswert halten, wenn wir uns so verhalten, wie andere es von uns verlangen. Im Grunde genommen übertragen wir dann die Verantwortung für unser Selbstwertgefühl auf andere. Aber eigentlich müssten wir die Verantwortung selbst übernehmen.

Auch viele Beziehungen folgen diesem Muster. Der eine schenkt Liebe, wenn das Verhalten des anderen seine Erwartungen erfüllt. Da kehrt das Schema der Eltern-Kind-Beziehung zurück. Der Weg zum Glück kann das nicht sein.

Welche ungeahnte Wege könnte es noch geben? Wir könnten step by step lernen unser Herz zu leben. Über die Liebe zu wachsen. Besonders Paare wissen sofort was ich meine. Denn, gibt es eine intensivere Erfahrung als die Liebe? Wo sonst öffnen wir uns so weit, sind wir einerseits so verletzlich und können wir andererseits so tiefe Glücksgefühle empfinden? Erfüllende Freude entsteht durch das Verschmelzen von „Ich“ und „Du“ zu einem „Wir“. Bei dieser Ergänzung und Einswerdung in der Liebe blüht alles auf, man steht zueinander und tritt füreinander ein. 

Wer in solch einem Überschuss, sein Herz spürt und lebt, kann Schönes viel besser annehmen und geben. So eröffnen sich neue Ebenen von Sinn und ganz viel Freude.  

Leider ist dies kein Dauerzustand und deshalb sind gute Voraussetzungen notwendig, welche Du Dir jederzeit durch freundliche Gedanken, Worte und Taten selbst schaffen kannst. Ein Stückchen Arbeit und Training. Wenn Du Deine Herzöffnung, diese Liebe, einmal gespürt hast, willst Du am Ball bleiben und nach Möglichkeit einen Dauerzustand erleben wollen. Auf jeden Fall. Diese Momente sind sehr kostbar Du und auch ich, wir haben erfahren, sie sind vergänglich. So vergänglich wie sie sind, genauso vergänglich sind diese Zustände wo wir unser Herz nicht spüren, wo wir die Liebe nicht leben können. Wo wir auch kein Wachstum spüren können. Eher Stagnation, Sackgasse.

Vielleicht geht es Dir ja auch so. Die meisten Menschen denken, das, was sie sehen, hören und fühlen, sei die Realität. In Wahrheit reagieren wir alle auf eine Welt, die hauptsächlich in unserem Kopf besteht. Wir schaffen uns unseren Himmel und unsere Hölle selbst. Wir können viel mehr gestalten, als es uns gewöhnlich bewusst ist. Woher denn auch. 

Wir können sogar sehr viel mehr Einfluss nehmen, als vielen Menschen bewusst ist. Wir können tatsächlich eine neue Welt um uns herum schaffen. Die moderne Quantenphysik geht hier noch viel weiter. Sie zeigt: Es gibt keine Realität, die unabhängig wäre vom Betrachter. Es gibt also keine Realität ohne uns. Mit anderen Worten: Wir erschaffen uns unsere Realität selbst. Zu jedem Zeitpunkt.

Quantenphysik – Was ist das

Letztlich ist es die Wissenschaft der Möglichkeiten. Was wir sehen, ist nicht so, wie wir es sehen. Es sind nur unsere Annahmen, wie es sein könnte oder wie es sein sollte. Zum Beispiel Farben: Es gibt keine Farben in der Natur. Und doch sehen wir sie. Wir, also unser Gehirn, wandeln Lichtreflexion in Farben um. Es ist wichtig, dass wir das begreifen, was uns das Farbenbeispiel lehrt: Nicht unsere Augen sehen. Das sind nur Linsen, durch die Licht hereinfällt. Unser Gehirn sieht und dieses Sehen des Gehirns ist im Grunde genommen vor allem ein Auswählen und ein Designen.

Das Gehirn wählt aus, worauf wir achten wollen. Aus dem unglaublich reichhaltigen Ozean der Möglichkeiten wählt es nur ganz bestimmte Reize aus. Alles andere blendet es aus. Es wählt vor allem die Dinge aus, die ihm bekannt erscheinen.

Und so erschaffen wir uns immer wieder die gleichen Realitäten, ohne dass uns die ganzen anderen Möglichkeiten auch nur annähernd bewusst werden. Im Ergebnis glauben wir, wir hätten keine andere Wahl. Das Leben sei nun einmal so. 

Wie fühlst Du Dich jetzt gerade? Halte einen Moment inne und notiere Dir kurz, aber präzise, wie Du Dich jetzt gerade fühlst. Wie bewertest Du Deine Emotionen? Du weisst, Emotionen sind das Leben, sie sind nicht gut oder schlecht. Vor allem aber haben Emotionen immer eine biochemische Komponente. Wusstest Du auch, dass Emotionen tatsächlich auch eine Sucht auslösen können? Wir können sogar nach jeder Emotion süchtig sein. Was geschieht zum Beispiel wenn wir uns schlecht fühlen? Biologen zeigen: Zellen sind die kleinste Einheit im menschlichen Körper mit eigenem Bewusstsein. Wenn wir uns schlecht fühlen, dann hat dieses Gefühl eine biochemische Komponente. Denn Emotionen erzeugen Botenstoffe. Und das Spannende „Diese Botenstoffe verändern unsere Zellen. Jede einzelne Zelle in unserem Körper.

Messbar:  Die Botenstoffe docken an jeder einzelnen Zelle an und verändern das Bewusstsein dieser Zelle. Dies ist messbar, denn es ist ein biochemischer Vorgang: „Die Botenstoffe der Emotionen verändern die Zelle“. Demnach wird das, was wir gefühlsmäßig durchleben, ein Stück weit Realität in unserer Zelle. Wir werden tatsächlich unsere Emotionen. Wir fühlen uns dann nicht glücklich oder unglücklich. Wir sind dann glücklich bzw. unglücklich.

Überlege wie viel Verantwortung Du hast. Oder anders ausgedrückt: Welche Macht Du hast! Denn unsere Zellen materialisieren unsere Emotionen. Biologen zeigen, wie es dann weitergeht: Wenn sich nun eine Zelle teilt, dann hat die neu entstandene Zelle nicht mehr die Rezeptoren der alten, ursprünglichen Zelle. Die neue Zelle entspricht vielmehr der veränderten Zelle.

Du erinnerst Dich: Die Zelle hat sich gerade durch die Botenstoffe unserer Emotionen verändert. Das Erstaunliche daran ist, die neue Zelle kann nicht mehr so funktionieren wie die alte, ursprüngliche Zelle. Sie nimmt einfach nicht mehr die Mineralien und Stoffe auf, welche die alte Zelle aufnehmen konnte. Sie kann auch nicht mehr in gleicher Weise ihre Abfallstoffe entsorgen.

Dieses Beispiel zeigt, wie wichtig es ist, dass wir unsere Emotionen kontrollieren. Genauso wie wir unsere Nahrung, welche wir zu uns nehmen, kontrollieren sollten. Mit eines meiner Lieblingsthemen übrigens geworden. 

Du kannst Dein bester Designer Deines Lebens werden

Wir erschaffen unsere Realität selbst. Hauptsächlich durch unsere Gedanken. Denn je nachdem, was wir denken, schaffen wir bestimmte Emotionen. Und diese Emotionen stoßen Botenstoffe aus, die unsere Zellen verändern. Wir schaffen also nicht nur unsere Umgebung. Wir schaffen auch uns selbst. Wir designen uns. Nicht nur unsere Lebensumstände, sondern auch unseren Geist, unseren Körper und unsere Gefühle.

Unsere Zellen verändern sich so stark, dass sie immer wieder die gleichen Botenstoffe empfangen wollen. Sie sind gewissermaßen abhängig geworden von bestimmten Emotionen. Das ist tatsächlich eine Sucht. Darum ist es auch so schwer, das Verhalten zu ändern. Denn wenn die Zelle bestimmte Botenstoffe bekommen möchte, diese aber nicht erhält, dann gleicht das unter Umständen einem Entzug.

Kannst Du mir folgen und wahrnehmen, wie wichtig es ist, dass wir uns nicht einfach unbewussten Prozessen hingeben, und diese laufen lassen? Sondern – durch bewusste Prozesse gezielte Veränderungen durchführen? Wir können lernen, unsere Emotionen zu kontrollieren, indem wir lernen, unsere Gedanken zu kontrollieren.

Auf jeden Fall gibt es Möglichkeiten, wie auch Du, wie wir alle lernen können, unsere Gedanken zu kontrollieren. Ganz klare und wirkungsvolle Möglichkeiten. Bei meinen Seminaren „Mut zum Glücklich sein – Erkenne Dich selbst“ kannst Du diese Möglichkeit kennenlernen und trainieren.

Auch Du kannst und wirst es schaffen „Dein Herz zu leben – Mit der Liebe zu wachsen“. Den Mut zum Glücklich sein zu entwickeln.

Ich wünsche mir von ganzem Herzen, Dir einen Impuls zu einer anderen Art zu Denken gegeben zu haben. Noch mehr freue ich mich, Dich auf eines meiner Seminaren kennenzulernen.

Nachstehend habe ich noch eine kleine winzige Übung, welche Dich in die Erfahrung bringen kann, dass Du Dein Designer Deines Lebens bist.

Die folgende Übung kann Dich konkret dahin führen: Notiere während der nächsten Woche einmal am Tag, wie Du Dich gerade fühlst. Sage nach einer besonders deutlichen Emotion „Stopp“. Und fragen Dich dann: „Was habe ich gedacht, dass ich mich im Ergebnis so fühle?“ Bedenke: „Unsere Emotionen sind immer die Folge unserer Gedanken. Unseres inneren Dialogs, unserer Glaubenssätze, diese wiederum entscheiden, worauf wir uns fokussieren.

Ich freue mich jetzt schon, über Deinen magischen Erfolg. Gerne kannst Du diesen mit mir oder uns Allen teilen.

Bei Fragen zu Lösungen für aufkommende Lebens-, Partnerschaft-, Business- und Spiritproblemen stehe ich zu jedem Zeitpunkt Dir persönlich zur Verfügung. Ich bin ein Mensch, welcher gerne hinhört. Mit mir kannst Du reden.

Liebe Grüße mit Sonne im Herzen

Deine Ramona

Ramona Kramp “Lebe Dein Herz – Mit der Liebe wachsen“
Life Support und Heiler
Zertifizierter Coach, Stratege, Polarity Therapie “Körperzentriertes Ganzheitliches Heilen mit Körperübungen, Yoga”
Coaching am Meer

Telefon +49(0) 8323-9696603
eMail: ramona.kramp@saraha-social-web.de

 

Mut Gesundheit Lungen Nieren und Co

Mut Gesundheit Lungen Nieren und Co

Ein sehr wichtiger Bereich als Coach-Mentor ist, dass ich dir Wege zur Selbsthilfe zu allen Deinen Lebensbausteinen aufzeigen kann. 

So auch gerne Impulse weitergebe, welche mir geholfen haben, aus sehr schwierigen Situationen herauszukommen. Ob Business, Privatleben, Gesundheit, Spirit.

Hier habe ich nun für Dich leicht verständliche Informationen zum Lebensbaustein Gesundheit und Spirit. Welche Dich, wenn in die Umsetzung gebracht, in ein erfülltes und Sinn geführtes Leben bringen werden. Mit mehr Lebensfreude, Liebe, Kraft, Mut und mit viel mehr Überschuss für Andere.

Da alles Physische aus Energie besteht, kann die Nahrung die wir essen und die Bewegung die wir ausführen unsere Entwicklung entweder fördern oder behindern. Für mich ist die Ernährung dazu da, dem Körper Energie zu geben, zu reinigen und die Gesundheit zu erhalten. Hierbei ebenso die tiefer liegenden Energiefunktionen zu unterstützen, die egal mit welcher Ernährungsform zusammenhängen. Nur unterstützt sollen diese werden, deshalb habe ich mich für Ernährungsform der Hildegard von Bingen.

Weiterhin bin ich ein sehr aktiver Mensch. Sich bewegen ist mir absolut wichtig. Erfolge lassen sich sehr schnell wahrnehmen, wenn zum Beispiel infrage kommenden Bewegungen auf bestimmte Art und Weise eingesetzt werden.

Die Beziehung, die wir zum Essen haben, kann viel über unsere grundsätzliche Beziehung zur Welt Aussagen. Die Art, wie wir mit Nahrung umgehen, hat im Allgemeinen nur wenig mit unseren Körper Bedürfnissen zu tun, sondern hängt viel mehr von unserer Erziehung und unserem emotionalen Zustand ab. So habe ich wahrgenommen, dass viele Menschen Mahlzeiten benutzen, um ihre Bedürfnisse zu erfüllen, die anderweitig nicht befriedigt werden. So war es auf jeden Fall auch bei mir.

Um diese Ernährungsmuster zu verstehen, heißt es, Klarheit zu erlangen über einen Teil unserer Gewohnheiten. So habe ich bei meinen Seminaren „Erkenne Dich selbst – Mut zum Glücklich sein“ einige Trainingssession für ein gezieltes Geistestraining mit integriert. 

Weiterhin arbeite ich gezielt mit Informationen und Erfahrungen von Experten, zu den reinigenden und neu aufbauenden Eigenschaften der Nahrung. Energie drückt sich in unserer mentalen, emotionalen und physischen Form aus. Sie kann jederzeit aus dem Gleichgewicht geraten, vor allem auf der feinstofflichen Ebenen des Energiesystems der fünf Elementen (aus meiner Ausbildung Polarity Therapie). Essen erfüllt das Bedürfnis nach Aufnahme von physischer Energie, damit unser Körper funktionieren kann. Die Qualität des Essens, dass wir zu uns nehmen, steht in direkter Beziehung zur körperlichen Aktivität in der Welt. Die Qualität der Nahrungsmitteln steht ebenfalls in direkter Beziehung zur Qualität der Energie, die das Essen enthält. Überwiegend benutze ich zum Beispiel eine Dinkel Obst und Gemüse-Diät um mir und anderen die Gelegenheit zu geben, sich einen weiteren Aspekt ihres Lebens anzusehen. Einerseits beeinträchtigt das Essen, welches wir zu uns nehmen, unsere Gesundheit auf der physischen Ebene, andererseits ist die Art, wie wir essen, ein Ausdruck dessen wer wir sind und wie wir unseren Weg durchs Leben gehen.

Bei meinen eigenen Heilung und Gesundungsprozessen habe ich mich gefragt, welche Ernährungsweise ganz besonders bei Lungenkrankheiten nützlich sind. Heilung sowie ein Ausbalanciertes Leben unterstützen kann. Eine natürliche und leichte Ausgewogenheit unterstützt, meine Vitalität fördert und ich dennoch unabhängig von Ärzten und Gutmenschen, die mit bester Motivation mein Bestens zum Gesund werden im Sinne haben, leben kann.

Der Prozess, der die Veränderung meiner Beziehung zum Essen unterstützte, ist ein spannender Prozess der inneren Reinigung, welchen ich zwischenzeitlich sehr liebe. Eine Art innere Reinigung mit Spass und Leichtigkeit. Dennoch spürbaren Ergebnissen, welche motivieren. Über einen kurzen selbstbestimmten Zeitraum.

Bei allen industriell erstellten Nahrungsmitteln, im Schweinefleisch, Salz und Zucker, lagern sich toxische Abfallstoffe im Körpergewebe ab, die Leber ist unser Hauptentgiftungsorgan. Sie kann nur begrenzt Gifte ertragen. Zunächst lagert sie die toxischen Stoffen ihrem eigenen Gewebe ab, auch wenn diese überlastet sind, wird das Gift in den Körpergeweben gespeichert. Dies kann ein physischer Zusammenbruch der betroffenen Organen und Systeme bedeuten.

Das Wichtigste bei allem ist und bleibt die Entwicklung eines eigenen persönlichen Ernährungsbewusstseins. Da sind Gedanken und Einstellungen wichtige Faktoren. Vor allem müssen wir unsere Bedürfnissen bezüglich des Essens kennen lernen. Die Ernährung gehört nun einmal zu unserem Leben. Wenn wir uns Klarheit über unsere Essensgewohnheiten verschaffen, werden wir uns selbst auch klar sehen können. Unsere Essgewohnheiten kann eine abwärts gerichtete Spirale zu Unausgewogenheit und schlechte Gesundheit beinhalten, so wie sie auch einen unbewussten Akt darstellt, welcher unsere Bedürfnissen unberücksichtigt lässt und uns in schlechten Gewohnheiten gefangen hält. Du kannst dich auch für einen Prozess entscheiden, welcher Dich bewusster mit Deiner Lebensweise umgehen lässt und eine eindeutige Veränderung in Richtung Heil werden und Gesundheit fördert.

Eine weitere Art, wie wir unsere energetische Unausgewogenheit unterstützen, ist die Inaktivität. Die physische Welt ist ein Bereich der Wiederstände. Wir bewegen uns immer auf irgendeine materielle Kraft zu oder entfernen uns von ihr. Um aufzustehen und zu gehen, müssen wir der Schwerkraft in unserem eigenen Gewicht entgegenwirken. Um unsere Gedanken in die Tat umzusetzen, müssen wir Körperenergie aufwenden. Wir haben die Tendenz, der abwärts gerichteten Kraft nachzugeben. Einige von meinen Bekannten und Freunden fällt es leichter fern zu sehen, als etwas aktives oder kreatives zu unternehmen. Es ist einfach immer wieder in geistiger Schwerfälligkeit zu verfallen. Eine Faulheit kann sehr subtile Formen annehmen. Ja im Kern finden sich Muster von blockierter und unausgewogener Energie. Bewegt die Energie sich nicht flüssig und ausgeruht, dann eher auf eine Art und Weise, welche unsere Vitalität verringert, unsere Wahrnehmung und unsere Empfindungsfähigkeit abstumpft. So können wir uns zu verschiedenen Tageszeiten schwer, müde, faul und erschöpft fühlen. Je unausgewogener und verstopfter unser Energiesystem ist, desto mehr werden wir dazu neigen, uns genauso zu fühlen. Auf der praktischen Ebene neigen wir dazu die Dinge laufen zu lassen werden wir älter, lassen wir es so, dass unsere Energien unseren Körper mehr und mehr erstarren. Unsere Gedankenmuster werden unflexibel, unsere Gefühlszustände erstarren zu Unterdrückung oder Nachlässigkeit. Der Körper wird träge, was sich in steifen Gelenken und vergifteten Geweben äußert. 

Bei Interesse zu meinen Seminaren „Erkenne Dich selbst – Mut zum Glücklich sein“ lasse ich Dir sehr gerne weiterführende Informationen zukommen. Sende mir einfach hierzu ein eMail mit Deinen entsprechend kompletten Kontaktdaten nebst Telefonnummer. Diese Daten werden selbstverständlich völlig vertraulich behandelt.

Bei allen meinen Seminaren habe ich eine entsprechende Ernährung nach Hildegard von Bingen integriert.

Die von Dr. Randolph Stone entwickelte Polarity Methode geht von Energiefeldern im Körper aus, die durch Berührung beeinflusst werden. Es ist eine Therapie, die sowohl mit dem Körper arbeitet, als auch die feineren energetischen Prozessen berücksichtigt. Bei der Frage des Heilens geht es um die harmonische Beziehung zwischen den inneren Energien eines Menschen und denjenigen seiner Umwelt. Diese Auseinandersetzung ist so alt wie die Menschheit selbst.

In der Polaritätsarbeit ist die Ernährung dazu da, den Körper zu reinigen und die tieferen Energiefunktionen zu unterstützen, die mit der Ernährung zusammenhängen. Bewegungen werden auf spezifische Art eingesetzt, die emotionale und physische Blockierungen auflösen helfen und den freien Fluß von Energie begünstigen.

Deine Ramona

Ablehnung – eine Reaktion die dich stoppen kann

Ablehnung – eine Reaktion die dich stoppen kann

Wenn wir im Leben Glücklich sein wollen, dann haben wir zu lernen mit Ablehnung umzugehen. O.k., zu dieser Wahrnehmung bist Du auch schon gekommen.

Vielleicht kennst Du auch die drei Gruppen der Ablehnung. Drei Gruppen, die wir immer in unserem beruflichen und privaten Leben vorfinden: Eine Gruppe, die uns ablehnt, eine unentschiedene Gruppe und die dritte Gruppe, die uns und unsere Idee gerne annimmt.

Die Reaktionen der einzelnen Gruppen bestimmen unser Verhalten. Daher liegt es an uns diese Reaktionen als wichtig zu erachten und uns beeinflussen zu lassen. Du hast es in Deiner Hand ein inneres STOP zu visualisieren. Bei Dir und Deiner Selbstwahrnehmung zu bleiben. Notfalls Dich noch einmal zu erden und dann zu entscheiden, ich schaue mir die Reaktion an. Ist diese Konstruktiv, dann passt es und ich nehme das Feedback und ich bedanke mich. Ist dies Reaktion auf Deine Sache oder auf Dich Augenwischerei, oberflächlich und von einer Person welche sowieso gerne kritisiert oder missioniert, dann setze Dein STOP.

Egal, welche Reaktion Du erhalten hast: Streife die Kritik ab, nachdem Du Deine Botschaft losgeworden bist. Es gibt ein Gesetz des Durchschnitts, dieses drückt aus, dass wir immer genug Menschen finden, die wir für unsere Sache begeistern können. Wenn, ja wenn … wir am Ball bleiben und JA, sagen. Zu uns selbst und zu unserer Sache.

Was ich in meiner Ausbildung und später durch Lebenserfahrung gewonnen habe, ist meine persönliche Reaktion auf Ablehnung und mein verkehrter Umgang mit dieser. Ich hatte Kritik viel zu ernst genommen und mich innerlich immer wieder damit auseinander gesetzt. Im Ergebnis – Ich blieb nicht am Ball und verpasste so viele wertvolle Chancen mich zu behaupten, die Führung zu übernehmen, am Ball zu bleiben. Letztendlich  weitaus früher als erfahrene Mentorin durchzustarten. Gerne all mein Fachwissen, meine knietiefen Erfahrungen seit mehr als 40 Jahren im Geschäftsleben, selbst_ständig, als Unternehmerin, Expertin, zertifizierter Coach und …, weiter zugeben.

Was hat meine Wahrnehmung oder Reaktion zur Ablehnung verändert? Simpel, es gibt keine Ablehnung. Mein Impuls hier an dieser Stelle für Dich: Versuche diesen Punkt zu verstehen, denn diese Einstellung kann auch Deine Reaktion zur Ablehnung verändern. Angenommen, Du möchtest eine Gehaltserhöhung, ein Produkt verkaufen, dieses Studium in Angriff nehmen oder … Und Du erhältst ein sehr dynamisches NEIN. Dann hat sich in diesem Moment in Deinem Leben real noch nichts verändert. Deine Situation ist genauso wie vor Deiner Frage, vor Deinem Angebot … Deine Situation ist keiner Weise verschlimmert worden. Selbstverständlich ist Deine Situation auch in keiner Weise verbessert worden. Deine Situation ist ganz einfach genau gleich geblieben. In diesem Sinne gibt es keine Ablehnung mit negativen Folgen für Dich und für mich und …

Du entscheidest

Etwas hat sich dennoch verändert. Etwas ist geschehen. Du wirst durch dieses NEIN verändert. Du hast gleichzeitig die Möglichkeit zu entscheiden, in welche Richtung diese Veränderung Dich „verändert“. Anders denkst, fühlst, anders macht. Entweder Du wirst stärker, weil Du lernst, mit diesem NEIN gut zu leben. Oder Du wirst schwächer, weil Du dieses NEIN zu sehr zu Herzen nimmst.

Es steht Dir völlig frei, Deine  Reaktionen auf Ablehnung zu trainieren. Sage Ja und entscheide Dich für die richtige Richtung und den richtigen Weg.

Wie kannst Du nun trainieren, dass Dich Ablehnung stärker macht und andere Reaktionen sofort gestoppt werden? Indem Du es trainierst. Hierzu gibt es eine ganz andere Formel. Jedes Mal wenn Du ein NEIN als Feedback bekommst, dann halte ein Schild in Deinem Geiste hoch „Der Nächste bitte“ „Ein anderer Moment“ „Ein anderer Tag“ „Eine andere Lösung …“ 

„Sofort der … oder …“

Das klinkt sehr einfach und fordert dennoch einiges von Dir. Es ist auch leicht zu verstehen, in der Umsetzung kann Deine Kreativität, Flexibilität extrem gefordert werden. Je nach dem was Dein Ziel ist. Auch wie Du Dein Ziel gestaltet hast.

In meinen Seminaren und Trainings in kleinen Gruppen, habe ich ein erprobtes Selbst_Erkenntnis_Coaching mit Achtsamkeitsübungen und angeleiteten Meditation integriert. Termine erhältst Du gerne auf Anfragen, zum Beispiel digital über die Messenger wie Telegram, Signal oder WhatsApp unter +49 1735188787 Ramona Kramp

Ablehnungen können mitunter sehr klug und raffiniert begründet werden. So ausgedrückt, dass diese sofort auf Dein Selbstbewusstsein einwirken können. Es regelrecht setzen können. Ich zum Beispiel höre sofort weg, konzentriere mich auf meine Liebe im Herzen und halte so auch meine Klarheit im Kopf. Zwischenzeitlich kommen sehr brauchbare Lösungen schnell und leicht in der Umsetzung. Meine Intuition konnte ich so ganz nebenbei mit stärken. Lernen um die Ecke zu denken.

Anders denken – die Ablehnung innerlich stoppen und sofort darauf konzentrieren, wie es doch funktionieren kann. Nur so kommt die rettende Idee. Weiterhin das Erleben „Wie wirklich ist die von mir wahrgenommene Ablehnung wirklich!“ Eine äußerst spannende Erfahrung.

Du, ich, wir, können trainieren empfundene Ablehnung keineswegs persönlich zu nehmen. Denn Ablehnung ist nicht persönlich. Es passt einfach gerade jetzt noch nicht. Es passt solange noch nicht, bis es passt. So einfach ist das.

Todesangst

Bei Freunden und Kunden von mir konnte bei einer erfahrenden Ablehnung ebenso eine plötzliche Todesangst auftauchen. Wie kann solch ein Phänomen erklärt werden. Wie Du weißt bin ich eine praktizierende Buddhistin und so vertrete ich meine Sichtweise, das wir sehr viele Leben hinter uns haben. Die Wissenschaft formuliert dies so, dass unsere Gene sich über viele Jahrmillionen geformt haben. So sind die Verhaltensmuster unserer Vorfahren in unserem jetzigen genetischen Code enthalten. So kann ein Grund zur Todesangst u. U. Sein, dass in einer der vielen Leben sehr lang zurückliegend, eine Ablehnung tödlich gewesen sein kann. Dir sicherlich bekannt, konnte Derjenige der in einer Stammesgemeinschaft lebte und von diesem Stamm ausgestoßen wurde, abgelehnt wurde, getötet werden. Zum Verständnis, eine solche Todesangst zeigt in Dir jetzt, dass eine Ablehnung etwas ganz Furchterregendes ist. Etwas, was uns weit mehr ängstigt und zurückwirft, als das in der heutigen Zeit der Fall sein müsste. Gerne kannst Du zu diesem Punkt sofort mit mir Doch austauschen. Zum Beispiel digital über die Messenger wie Telegram, Signal oder WhatsApp unter +49 1735188787 Ramona Kramp

Zur Wiederholung und es kann trainiert werden, allerdings bedarf es einen entsprechenden Coach-Mentor: Eine Ablehnung ändert in Deinem Leben heute gar nichts. Tief in uns fühlen wir noch etwas von dieser Bedrohung, die Du oder unsere Vorfahren hatten. Die nackte Angst vor dem Tod. Da dieses Gefühl noch immer in uns verankert ist, können wir oftmals so schlecht mit Ablehnung umgehen. Deswegen reagieren wir auf NEIN wie wir bisher reagiert haben.

Angst annehmen

Ein langes Rezept zum Umgang mit der Angst ist aus meiner Sicht und Erfahrung gar nicht notwendig. Eher, JA sagen zur Angst. Wahrnehmen, dass ich, Du, wir keineswegs schwach sind, sondern wir haben eben gerade jetzt einen genetischen Code. Diesen gilt es zu akzeptieren und weiter voran zu gehen. Kein stoppen, die Lösung ist da und Dein positiv Ergebnis wartet auf Dich. 

Akzeptieren, dass wir uns bei Ablehnung einfach doofer, unwohler, finden, als wir es sollten. Die beste Idee zur Umsetzung fand ich, ein Trainingsfeld zu suchen, um genau diese Angst zu eliminieren.

Ich genieße es, spontan Freunden, Kunden, Menschen, mit meinen Impulsen, Lösungen, mit meiner Art um die Ecke zu denken, mit unter mit provokativen Fragen Zielführend Unterstützung persönlich geben zu können. 

Ablehnung ist heute etwas, was Dich stärker macht. Alles andere ist ein genetischer Code aus Deiner grauen Vorzeit. 

Beweise Dir, dass Ablehnung Dich stärker machen kann, Dir neue Möglichkeiten zu Chancen aufzeigt, eine neue Art anders zu Denken und so zu Deinen Ergebnissen zu kommen.

Wer bist Du überhaupt … Wie wirklich ist die Wirklichkeit … löse immer wieder Deine Bremsen und nehme Dein Lebenssteuer in Deine eigenen Hände.

Ich freue mich jetzt schon, über einen Austausch mit Dir. 

Liebe Grüße mit viel Sonne im Herzen

Deine Ramona

Ramona Kramp
Business-Coach und Mentorin
Kontaktaufnahme möglich über:
Digital über die Messenger wie Telegram,
Signal oder WhatsApp unter +49 1735188787 Ramona Kramp

internationaler Weltfrauentag – Starke Frauen und ihre Sichtbarkeit

internationaler Weltfrauentag – Starke Frauen und ihre Sichtbarkeit

Am 8. März 2019 ist internationaler Weltfrauentag, International Woman’s Day oder auch Tag der Vereinten Nationen für die Rechte der Frauen genannt. An diesem Tag wird der politische, kulturelle und ökonomische Erfolg von Frauen gefeiert.  Das Besondere in diesem Jahr „in Berlin ist der Weltfrauentag nun ein gesetzlicher Feiertag!“ Dieser neue Feiertag wurde gesetzlich beschlossen: Millionen Deutsche dürfen sich über einen zusätzlichen Feiertag freuen. Der 8 März steht zukünftig ganz im Zeichen des Internationalen Frauentages und ist somit arbeitsfrei. Millionen Frauen sind davon betroffen, allerdings nur in einem Bundesland „Berlin“.

Andere Nationen sind schon innovativer. Zum Beispiel in China, Madagaskar, Afghanistan, Georgien, auf Kuba, in Nepal und weiteren Staaten ist der Weltfrauentag ein offizieller Feiertag.

Wie und wann ist der Weltfrauentag überhaupt entstanden?

Ins Leben gerufen wurde dieser Tag im August 1910 von der deutschen Sozialistin Clara Zetkin auf dem zweiten Kongress der sozialistischen Internationale in Kopenhagen. Zum ersten Mal forderten am 19. März 1911 mehr als eine Million Menschen in Deutschland, Österreich – Ungarn, Dänemark und der Schweiz, dass Frauen Ämter bekleiten und wählen dürfen. Außer in Finnland waren zu diesem Zeitpunkt nirgends in Europa Frauen zur Wahl zugelassen.

Seit 1921 wird der Internationale Weltfrauentag am 8. März begangen.

Studien belegen, dass Frauen weiterhin in vielen Bereichen des Lebens nach wie vor benachteiligt sind.

Eine Stellungnahme von Katharina Simon, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Kempten im Allgäu: Vieles wurde in den vergangenen 100 Jahren von Frauen erkämpft. Dennoch bleibt noch einiges zu tun. Die Brutto-Stundenlöhne von Frauen sind 21 Prozent niedriger als die von Männern, das Armutsrisiko ist deutlich höher, insbesondere bei Alleinerziehenden. Frauen leisten doppelt soviel Sorgearbeit wie Männer. In Führungspositionen sind Frauen deutlich unterrepräsentiert.

Hildegard von Bingen: „Die Frau ist ein Quell der Weisheit und der Freudenfülle“

Thomas Kiechle, Oberbürgermeister der Stadt Kempten: Die Gleichstellung von Frau und Mann ist ein Indikator für den Entwicklungszustand einer ganzen Gesellschaft und wurde daher auch in den Millenniumszielen der UN verankert. Gleichstellungspolitik ist ein fortlaufender Prozess und ein wichtiges Handlungsfeld der Stadt, welches es auch weiterhin fortzuentwickeln gilt. Für ein geschlechtergerechtes Leben „Frauen und Männer gleichermaßen“.

 

“Die Schönheit einer Frau liegt nicht in der Kleidung, die sie trägt, der Figur, die sie hat, oder der Art, wie sie ihr Haar trägt.

Die Schönheit einer Frau ist in ihren Augen zu sehen, denn das ist die Tür zu ihrem Herzen, der Ort, wo die Liebe wohnt.

Wahre Schönheit in einer Frau spiegelt sich in ihrer Seele wider.

Es ist die Fürsorge, die sie liebevoll gibt, die Leidenschaft, die sie zeigt und die Schönheit einer Frau wächst nur mit den Jahren.” 

Audrey Hepburn

Mehr Gleichberechtigung

Es braucht nach wie vor eine faire Neubewertung der Tätigkeiten in den geschlechtertypischen Berufen. Ebenso bedarf es mehr Transparenz in den Unternehmen, damit eine Entgeltgleichheit auch bei gleichen Tätigkeiten herbeigeführt werden kann.

Sichtbarkeit der Frauen

Viele Frauen scheinen sich immer noch bei Verhandlungen (egal welcher Art), Beförderungen oder Boni, zu verstecken oder sich unter ihrem Wert zu verkaufen. Selbstbewusst nach vorne treten, sich sichtbar machen, verursacht eine Gleichstellung Mann und Frau im Ergebnis „Karriere – Einkommen“.

Die Person welche etwas bewirken kann, ist die Frau, welche Verantwortung zu sich selbst übernommen hat (Eigenbestimmt agiert). Sich ihrer Werte bewusst ist, ihre Ziele und ihre Vision definiert hat.

Gerne tausche ich mich zum Thema tiefer gehend aus und freue mich so auf Feedback. Ich liebe es als Stratege Lösungen zu finden.

 

Bei Fragen zu Lösungen für aufkommende Lebens-, Partnerschaft-, Business- und Spiritproblemen stehe ich zu jedem Zeitpunkt Dir persönlich zur Verfügung. Ich bin ein Mensch, welcher gerne hinhört. Mit mir kannst Du reden.

Liebe Grüße mit Sonne im Herzen

Deine Ramona

Ramona Kramp “Lebe – Liebe – Lache”
Coaching.Strategie.Beratung
Plus Coaching am Meer
Telefon +49(0) 8323-9696603
eMail: ramona.kramp@saraha-social-web.de

 

 

Bleibe mit allen meinen Blog News auf dem Laufenden und abonniere meinen Newsletter!

einige der Fotos auf meiner Seite und Blogbeiträgen wurden von https://pixabay.com zur Verfügung gestellt.