Geschwindigkeit und Richtung

Nach meiner Sichtweise haben die meisten Menschen es verlernt, ihre Zeit zu führen. 

Um was geht es mir bei dieser Aussage? An oberster Stelle unserer Achtsamkeit könnte stehen „es geht keineswegs nur um unsere Zeit, sondern auch um den Lebenskompass“. Um die Dinge, die für uns wichtig sind.

Sieht es nicht so aus, dass wir uns wiederholt in einer Situation wiederfinden, welche uns überfordert, da wir nicht genau wissen, welchen Weg unser Lebenskompass uns weist?

Nach meiner Sichtweise sollte „Die Richtung viel wichtiger sein, als die Geschwindigkeit!“ Kannst Du etwas mit dieser Aussage anfangen? Kennst Du solche Situationen?

Im Business hat es sich eingeschlichen, eher den einzelnen Tag zu planen. Nicht die ganze Woche. Der höchste Umsatz im Verkauf tätigt sicherlich ein Kalender, bei welchem pro Tag eine ganze Seite zur Verfügung steht. Ab diesem Zeitpunkt, wo ausschließlich von Tag zu Tag im Timing gesprungen wird, läuft das Controlling zum eigenen persönlichen Leben allmählich aus dem Ruder.

Für mich gehört zur meiner Lebensplanung, das Business auf jeden Fall, doch ebenso auch „mein Privatleben, meine Gesundheit / Fitness, mein Spirit und meine Finanzen.

Läuft eines meiner Bausteinen aus dem Ruder, dann bald auch der nächste Baustein. Unlustgefühle tauchen auf, Druck, Stress, alles was der Nachbar, der Kollege, der Freund oder die Freundin, Familienmitglieder, was die Zeitungen, berichtet haben. Wo auch Du jedes Mal gedacht oder wo möglich gesagt hast „dies passiert mir nicht“, ich habe ein Zeitmanagement. Plötzlich findest Du Dich genau in dieser Situation lebend. Was war geschehen?

Ständig wird überlegt, wie wir Minuten sparen könnten, während wir eventuell ganz Jahre verschwenden.  Weshalb: Weil uns die Geschwindigkeit viel wichtiger geworden ist, als die Richtung. Ich kenne sogar Menschen, die fangen an sich spüren, wenn sie auf Hochgeschwindigkeit auflaufen im Geschäft. Dann erzählen Sie mir auch noch, sie lieben ihre Arbeit. Sie lieben ihren Job. Im nächsten Atemzug erzählen sie mir von ihren Krankheiten. Eine Änderung zur Sichtweise ist ausnahmslos erst eingetreten, nachdem dann das große Unglück eintraf „Ein radikaler Stop über den Körper!“.

Beschäftigst Du Dich mit Deiner Zeit? Wie Du diese bestmöglich nutzt oder eher mit Deinem Timer und Deiner Uhr?

Erstaunlicherweise lassen viele Menschen sich aber nicht davon abbringen und planen beharrlich weiter . eben “nur den Tag”.

Mein Impuls: Reflektiere über den Unterschied Tag für Tag Deine Zeit zu verplanen zu – Eine ganze Woche zu planen. 

Was sind die Vorteile sowie die Nachteile zu „Tag für Tag“

Was sind die Vorteile sowie die Nachteile zu „Eine ganze Woche“ 

Denkst Du, dass Du Dich darauf trainieren kannst, Deine wirklich wichtigen Dingen im Leben zu erledigen, ohne die Planung einer volle Woche zu berücksichtigen?

Bei meinem nächsten Blogbeitrag gehe ich auf das Thema ein „Wie Zeit und Lebenskompass mit Leichtigkeit ineinander fließen können.

Viele Grüße mit viel Sonne im Herzen

Deine Ramona

Ein Coach muss nicht unbedingt etwas Neues beibringen … Vielleicht erinnert er Dich auch nur daran, was Du im richtigen Moment zu tun hast und fordert Dich mit Nachdruck auf, dies zu tun

Ramona Kramp “Lebe Dein Herz – Mit der Liebe wachsen”
Life Support und Healer
Business Coach – Support – Beratung

Telefon +49(0) 8323 – 9182748
eMail: ramona.kramp@saraha-social-web.de

zur Terminbuchung Online per Klick auf den Link https://saraha.simplybook.it/v2/

 

 

Pin It on Pinterest